Weitere Angebote

Mathematik Lernstunde

Die Mathematik - Lernstunde bietet eine Unterstützung für SchülerInnen aller Schulstufen im Fach Mathematik. Sie findet einmal pro Woche für eine Stunde in einer Klasse statt (zurzeit: jeden Mi, 7.Std., im Raum 4B). Die Klassentür steht offen und die Schüler_innen können kommen und mathematische  Fragen stellen. Sie können diese Stunde zum Üben vor einer Schularbeit nützen oder zur regelmäßigen Betreuung bei der Mathematik-Hausübung. Die Stunde ist kostenlos und es ist keine Anmeldung hierfür erforderlich.
Ansprechperson: Mag.a Sonja Kronberger

Mathematik - Grundkompetenzenkurs

Wesentliches Ziel dieser Lehrveranstaltung ist die Sicherung mathematischer Grundkompetenzen und die Vertiefung von grundlegenden mathematischen Fertigkeiten.
Der Katalog zu den Grundkompetenzen ist Ausgangs- und Bezugspunkt eines auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Unterrichts und einer zeitgemäßen, lernfördernden Leistungsbeurteilung im Fach Mathematik. Mathematische Grundkompetenzen beschreiben einen Kernbereich, der aufgrund fachlicher und gesellschaftlicher Relevanz als grundlegend und unverzichtbar gilt.

Sprachstartgruppe

Die Sprachstartgruppen bieten außerordentlichen SchülerInnen aller Schulstufen die Möglichkeit, in einem Sprachkurs an der Schule an ihren Deutschkenntnissen zu arbeiten. In kleinen Gruppen wird während des Vormittagunterrichts gemeinsam an den Fertigkeiten Hören, Sprechen, Lesen und insbesondere auch Schreiben gearbeitet. Ziel der Sprachstartgruppen ist es, dass die SchülerInnen mit Freude die Unterrichtssprache erwerben und festigen, um dem Regelunterricht so bald wie möglich folgen zu können, sodass einer erfolgreichen Absolvierung der österreichischen Schullaufbahn in sprachlicher Hinsicht nichts mehr im Wege steht.
Die Sprachstartgruppen werden von Prof.in Judith Denk, Prof.in Stefanie Preiner und Prof.in Julia Varga betreut.

DAZ (Deutsch als Zweitsprache)

„Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt.“ - Ludwig Wittgenstein

Mehrsprachigkeit ist ein wertvolles Geschenk, welches das Leben bereichert. Gerade deshalb gilt es, die sprachlichen Fertigkeiten (der Erst-/Zweit-/ und Fremdsprachen) zu festigen und zu vertiefen. SchülerInnen, die Deutsch als Zweitsprache erworben haben, wird unterstützend zum regulären Deutschunterricht die Möglichkeit geboten an einem einmal wöchentlich stattfindenden „Deutsch als Zweitsprache“-Kurs teilzunehmen. In den Gruppen wird an Wortschatz, Grammatik, Ausdruck und der Lesefertigkeit gearbeitet.

Nähere Informationen können gerne bei Mag.a Judith Denk oder Mag.a Gabriele Samer erfragt werden.

Leseförderung

Wer zu lesen versteht, besitzt den Schlüssel zu großen Taten, zu unerträumten Möglichkeiten.“ - Aldous Huxley

Lesekompetenz ist die Basis für das schulische Lernen in allen Fächern. Aus diesem Grund besteht für die SchülerInnen der 1. und 2. Klassen die Möglichkeit, den einmal wöchentlich stattfindenden Lesekurs zu besuchen.

Die Schwerpunkte des Kurses sind:

  • Konzentrationssteigerung (Augengymnastik)
  • Atemübungen (für Interpunktion und Pausensetzung)
  • Ausdrucksstarkes Lesen (unterschiedliche Betonung, verschiedene Emotionen versus neutrales Lesen)
  • Fehlerfreies lesen
  • Pyramidenlesen, Zungenbrecher
  • Sinnerfassendes Lesen (Informationen aus Sachtexten herausfiltern)

Nähere Informationen können gerne bei Mag.a Judith Denk oder Mag.a  Marion Kollmann erfragt werden.

Legastheniebetreuung

Der Kurs richtet sich nicht nur an ausgewiesene LegasthenikerInnen, sondern steht allen SchülerInnen offen, die mit hartnäckigen Rechtschreibproblemen kämpfen. Durch kontinuierliches Training wird am Aufbau eines erhöhten Regelbewusstseins gearbeitet, um längerfristig die selbstständige Korrektur von Texten zu ermöglichen. Vom unmittelbar messbaren Erfolg abgesehen, liegt aber ein nicht unwesentlicher Wert der Legasthenikerbetreuung  in der Stärkung des individuellen Selbstwertgefühls und der gegenseitigen Ermutigung in der Kleingruppe.

Lernen lernen

Mit dem Wechsel von der Volksschule in den weitläufigen Fächerkanon des Gymnasiums beginnt für die SchülerInnen der 1. Klassen ein neuer spannender Lernabschnitt mit vielen neuen Lernerfahrungen. Dies kann zu einer großen Herausforderung werden, da viele Dinge neu und ungewohnt sind.
Mit der Übung "Lernen lernen" bietet die AHS Friesgasse eine Unterstützung und Begleitung bei der erfolgreichen Bewältigung des Umstieges und bei der Entwicklung einer positiven Lernhaltung.

Ihr Kind erwirbt in den Einheiten von "Lernen lernen" grundlegendes Wissen über Lernen im Allgemeinen und viele verschiedene Strategien und Methoden zum erfolgreicheren Lernen bzw. einen Grundstock an persönlichen Lerntipps und Lernstrategien.
Ansprechpersonen: Mag. Wolfgang Harrer, Mag.a Katharina Huber

Lernmanagement

In den 3. und 5. Klasse der AHS finden zwei Workshopnachmittage rund um das Thema Lernmanagement statt.

Bei den Workshops der 3. Klassen wird der Fokus auf das Thema Lernorganisation und Prüfungsvorbereitung gelegt. Die 5. Klassen werden vor den jeweiligen Veranstaltungen befragt und können aus 5 verschiedenen Themenbereichen (z.B. Motivationsförderung, Stressmanagement, Merktechniken, etc.) wählen. So bestimmen sie die Inhalte ihrer Workshopnachmittage weitgehend selbst.

Im Vorfeld werden auch die jeweiligen KlassenlehrerInnen befragt, welche Inputs in Punkto Lernmanagement ihrer Meinung nach die jeweiligen Klassen gut brauchen könnten. So können wir ein auf die Bedürfnisse der jeweiligen Klassen ausgerichtetes, individuelles Workshopprogramm rund um das Thema Lernmanagement bieten.
Ansprechpersonen: Mag. Wolfgang Harrer, Mag.a Katharina Huber

Vital4Brain

Längst ist es nicht mehr unbekannt, dass Bewegung sich positiv auf die eigene Konzentrations- und Lernfähigkeit auswirkt. Mit dem Übungsprogramm von Vital4Brain wird es möglich Bewegung direkt und ohne großen (zeitlichen) Aufwand im Unterricht zu integrieren.
Alle Übungen des Programms können...

* im Klassenraum und im Klassenverband,
* in Straßenkleidung für den normalen Schulalltag,
* in jede Unterrichtsstunde eingebaut,
* von der Volksschule bis in die Maturaklasse,
* von Sportskanonen und Bewegungsmuffel

...durchgeführt werden.

Neben einer Vielzahl von KollegInnen, die bereits mit dem Programm von Vital 4Brain arbeiten, besteht seit Oktober 2015 für SchülerInnen der 5.-7. Klassen die Möglichkeit das vom BMBF initiierte Bundesseminar „Grundausbildung Peer Coach Vital4Brain“ in Hollabrunn zu absolvieren. Ziel dieser 3tägigen Grundausbildung ist es, das gesundheits- und konzentrationsfördernde Bewegungs- und Aktivierungsprogramm von Vital4Brain von der Theorie in die Praxis zu transferieren. Die ausgebildeten Vital4Brain Coaches werden nach abgeschlossener Grundausbildung als Multiplikatoren in den verschiedenen Klassen eingesetzt, um dort das Programm von Vital4Brain in der Praxis vorzustellen. Sie tragen so zu einer Verbesserung des Lernklimas an der AHS bei.
Ansprechpersonen: Mag.a Helene Danzinger, Mag.a Katharina Huber

Information-und Kommunikationstechnologien

Folgende Inhalte werden vermittelt:

  • grundlegender Umgang mit den SchulPCs im Schulnetzwerk.
  • Erstellen von einfachen Worddokumenten und Powerpointpräsentationen.
  • Verwenden einer Lernplattform.
  • Recherchieren im Internet und im Online-Katalog der AHS-Bibliothek.

Russischolympiade

Die AHS-Friesgasse stellt in jedem Schuljahr ein Team, das an den Landes- und Bundessprachenwettbewerben für die Sprache  Russisch teilnimmt. Während des Schuljahres findet an der Schule ein Vorbereitungskurs zu dieser “Russisch-Olympiade” statt. Dieser Kurs wird parallel zum regulären Russisch-Unterricht angeboten und soll die TeilnehmerInnen auf ihre Aufgabe vorbereiten bzw. ihre Russisch-Kenntnisse vertiefen helfen. Die Vorbereitung erfolgt durch Frau Mag.a Chubenko, die Russisch als Muttersprache spricht. Wie bereits in den vergangen Jahren hoffen wir auch heuer wieder auf gute Ergebnisse.

Physikolympiade

An der Schule Friesgasse findet seit vielen Jahren regelmäßig ein Vorbereitungskurs für die Physikolympiade statt. In geschäftiger Atmosphäre wird wöchentlich experimentell und rechnerisch trainiert um im Frühjahr an diversen Wettbewerbsrunden – mit teilweise beachtlichen  Erfolgen – teilzunehmen.