Soziales Angebot

Buddy - Projekt

Das Ziel des Projektes ist es, den Schüler_innen der 1. Klassen, die neu an unsere Schule kommen, den Einstieg in die AHS zu erleichtern. Alles ist neu, die Kinder kennen das Gebäude meist noch nicht, man hat plötzlich viele verschiedene Lehrer_innen, und die anderen Kinder wirken groß und fast schon erwachsen. Da tut es gut, wenn man jemanden hat, der sich auskennt und der einen bei der Hand nimmt. Daher kümmern sich die Schüler_innen der 6. Klassen um die Schüler und Schülerinnen aus der ersten Klasse.

Peer - Mediation

  • ist eine Möglichkeit, mit Hilfe eines Peer Mediators bzw. einer Peer Mediatorin (= Vermittler_in) Konflikte zu klären und zu bereinigen. Ziel ist, eine für beide Seiten gute Lösung zu erreichen.
  • hilft bei Konflikten zwischen Schüler_innen, zwischen Gruppen und bei Problemen mit der Klassengemeinschaft.
  • stärkt die persönliche Konfliktlösungskompetenz der Schüler_innen.
  • ist Teil eines Gesamtkonzepts des Schulzentrums zu Gewaltprävention und Krisenintervention, Make:Peace!

In der unverbindlichen Übung Peer Mediation erhalten Schüler*innen der AHS-Oberstufe, der Handelsschule (HAS), und des HAK-Aufbaulehrgangs Friesgasse gemeinsam eine spezielle Ausbildung zum/zur Peer Mediator_in (= Streitschlichter_in). In der 5.Klasse findet die Grundausbildung statt; ab der 6.Klasse sind die Schüler_innen aktiv als Peer Mediator*innen tätig; begleitend besuchen sie vertiefende Seminare.

Kontakt: direkt bei den Peer Mediator_innen (siehe Info-Board im 3. Stock AHS) oder beim Coaching Team (AHS: Prof.in Rihl, Prof.in Oprießnig; HAS/HAK-AUL: Prof.in Henökl-Mbwisi, Prof.in Djurdjevic; Prof.in Ertl).

KV - Stunde

Von der 1. bis zur 5. Klasse der AHS gibt es einmal pro Woche eine KV Stunde. In dieser Stunde werden nicht nur administrative Tätigkeiten erledigt, sondern sie bietet auch Zeit und Raum als Klasse eine Gemeinschaft und ein Team zu werden. Wir trainieren je nach Altersgruppe anhand von vielen verschiedenen Inputs unsere Sozial- und Selbstkompetenz. Gemeinsame Ziele, Aktionen und Erwartungen werden besprochen oder gesetzt. Erfolge werden gefeiert, aber auch Misserfolge und Ärger besprochen und reflektiert.

Firmkurs

Als Vorbereitung auf das heilige Sakrament der Firmung gibt es einen Firmkurs am katholischen Privatgymnasium Friesgasse. Bei diesen Treffen lernt man, seinen Glauben zu vertiefen. Die Teilnehmer sollen dabei vor allem erfahren, was Kirche ausmacht, also alles über ihre „Aufträge“ im praktizierenden Sinne lernen: Feiern (im Gymnasium, aber auch mit Kardinal Schönborn), Helfen (z.B. bei der „Gruft“ auf der Mariahilfer Straße), vom Glauben erzählen (z. B. mit allen ReligionsprofessorInnen) und Gemeinschaft leben (z.B. durch den Besuch des Augustinerklosters).

Vertrauenslehrerin Mag.a Christine Wiltschke-Schumacher

Wiltschke-Schumacher

Die Vertrauenslehrerin bietet allen Schüler_innen die Möglichkeit über schulische oder private Probleme zu sprechen. Diese Gespräche sind absolut vertraulich und dienen dem gemeinsamen Erarbeiten eines Weges zur Verbesserung der Situation. Die Vertrauenslehrerin ist ausgebildete Psychotherapeutin. Die Kontaktaufnahme ist über den Unterricht, die Sprechstunde, Gangaufsichten, Lehrer_innenzimmer und e-mail: christine.wiltschke [at] gmx.at bzw. christine.wiltschke [at] schulefriesgasse.ac.at möglich.

Psychologin Mag.a Verena Seierl

Sprechstunden:

Montag: 08:00 - 12:00 Uhr
Dienstag: 08:00 - 12:00 Uhr
Mittwoch: 09:00 - 13:00 Uhr
Donnerstag: 10:00 - 14:00 Uhr
Freitag: 09:00 - 13:00 Uhr

Dienstzimmer:

Friesgasse 4: 5. Stock, Trakt Friesgasse, Zimmer 531

Tel: 01/893 6550 - 59
e-mail:  verena.seierl [at] schulefriesgasse.ac.at

Schulärztin Dr. Tanja Pollach

Sprechstunden:

Montag: 08:30 - 12:30 Uhr
Dienstag: 08:30 - 12:30 Uhr
Mittwoch: 08:30 - 12:30 Uhr
Donnerstag: 10:00 - 12:00 Uh

Schularztzimmer:

Friesgasse 4: 5. Stock, Trakt Friesgasse, Zimmer 529

Tel: 01/893 6550 - 18
Fax: 01/893 6550 - 50
e-mail:  tanja.pollach [at] schulefriesgasse.ac.at